• Kaenguru2019 smallMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • Schule Ansicht Neu SmallMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • England 2019 2
  • England 2019 1
  • Trudeln2
  • beste Kl 9 small
  • Judo 2019 0009
  • Spendenlauf2018
  • Kennlern Kl7
  • Auto Kl5 2
  • Mensa West smalMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • KaenguruMerkenMerken
  • Sport KL5 2017MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • Halloween smal 2018MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • Wittstock Kl8

Junge Volleyballdamen fahren nach Schwerin

Regio Volleyball 2019 01Am 15. Januar reisten die jungen Damen der Wettkampfklasse III nach Malchin zum Regionalfinale Volleyball des Bundeswettbewerbs der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“. Im ersten Spiel mussten sie dann gleich „Lehrgeld“ gegen die überlegene Mannschaft vom Sportgymnasium Neubrandenburg zahlen. Das wurde schnell abgehackt und in der zweiten Begegnung, gegen das Gymnasium Malchin, konnten sie dann zur eigenen Spielstärke finden, den Sieg erringen und sich damit das Ticket für das Landesfinale am 27. Februar in Schwerin sichern.

Das hatten auch die Jungs der WK II als Zielstellung, als sie am 22. Januar nach Malchin reisten, um eines der begehrten Tickets für das Landesfinale zu erkämpfen, aber diese Rechnung ging leider nicht auf. Bei 5 etwa gleichwertigen Mannschaften, begannen sie in der ersten Begegnung gegen Pasewalk mehr als nervös und unkonzentriert und zeigten nicht annähernd ihr spielerisches Können. Zwar gab es eine leichte Steigerung im zweiten Spiel, aber auch hier blieb der Sieg aus. Erst im dritten und vierten Spiel konnten sie annähernd demonstrieren, zu welcher Leistung sie eigentlich imstande sind, aber es reichte dann leider nur für einen dritten Platz und das Landesfinale konnte als Zielstellung nicht erreicht werden.

Herzlichen Glückwunsch beiden Teams und den jungen Damen drücken wir die Daumen für schöne Spiele beim Landesfinale.

J. Borchwaldt 

Auswertung der Regionalrunde Mathematikolympiade

Ma Olympiade Bereits im November des letzten Kalenderjahres fand die 2. Stufe der Mathematikolympiade statt. Dafür hatten sich aus den 5. Klassen Ole Karwarth, Cecil Fiege und Rama Alhamon qualifiziert. Unsere 6. Klassen waren durch Daniel Čech, Carolin Nagel und Johannes  Plodeck verteten. Jeder gab sich größte Mühe und alle stellten fest, dass solche Aufgaben besonders schwer zu lösen sind und weit über den im Unterricht vermittelten Lehrstoff hinausgehen. Um so bedeutender ist es, dass Daniel Čech und Johannes Plodeck  bei gleicher Punktzahl in ihrer Klassenstufe einen 1. Platz belegen konnten.

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihren Ergebnissen.

P. Beyer

Abend der offenen Tür 2019

AdoT 2019 14Viele interessierte Eltern folgten mit ihrem Kind der Einladung zum Abend der offenen Tür am 09.01.2019, um sich die Regionale Schule Waren/ West anzusehen – den Ort also, an dem es für die Noch-Grundschüler nach den Sommerferien in der 5. Klasse weitergehen kann.In der voll besetzten Mensa wurden sie von der Schulleiterin Frau Hänsel herzlich begrüßt und vom Chor musikalisch eingestimmt.
Die Gäste erhielten durch Frau Hänsel viele Informationen zum Profil der Schule, zu den außerunterrichtlichen Angeboten sowie zu den Fördermöglichkeiten, die in den Fächern Mathematik und Deutsch noch bestehen. Knapp umriss sie die Aufgaben der Orientierungsstufe, die für jeden Sechstklässler mit der Schullaufbahnempfehlung am Ende des ersten Halbjahres verbunden ist. Abschließend kündigte sie für das kommende Schuljahr einen besonderen Höhepunkt an:

Die Schule am Friedrich-Engels-Ring feiert dann ihr 50-jähriges Bestehen!

Wie in den vergangenen Jahren auch bekam der von den Schülern des Wahlpflichtkurses unter der Leitung von Herrn Braun gedrehte Film viel Beifall, und das zu Recht – zeigte er doch mit Ausschnitten aus dem Schulalltag, aber auch von den Höhepunkten des Schullebens ein breites Spektrum dessen, was diese Schule zu etwas Besonderem macht.
Im weiteren Verlauf des Abends konnten sich die Kinder mit ihren Eltern ein eigenes Bild von der Schule verschaffen. Sie wurden von Schülern der 10. Klassen durch das Gebäude geführt und erhielten die Gelegenheit, mit den Fachlehrern ins Gespräch zu kommen.

K. Hoffmann

Reise in die Vergangenheit,

Wittstock 2018 0013so heißt nicht nur das Geschichtsbuch der 8. Klassen, auch der schon zur Tradition gewordene Geschichtsprojekttag am 12.12.2018 stand unter diesem Motto. Zurück in die Jahre 1618 bis 1648, keine so liebenswerte Zeit. Die Schüler besuchten das Museum des 30-jährigen Krieges in Wittstock.

Dort angekommen, erfuhren die Schüler, wie sich innerhalb des Christentums die Glaubensrichtungen Protestantismus und Katholizismus bekämpften und welche schlimmen Auswirkungen das auf die Menschen und ihr Leben hatte. Nach der Einführung hatte eine Klasse Zeit, sich im Museum umzuschauen und mit Hilfe eines Arbeitsbogens wichtige Fakten zu entdecken und zu begreifen.

Die andere Gruppe war praktisch tätig. Zuerst wurden historische Kostüme anprobiert und eine Runde damit gedreht. Anschließend wurde mit den Klassenleitern noch ein Klassenfoto gemacht, was vielleicht als Erinnerung mal ganz lustig ist. Danach lernten die Schüler das Filzen kennen, eine Methode, mit der man früher Kleidung herstellte.

Zur Halbzeit tauschten die Klassen. Nach der Veranstaltung brachte der Bus wieder alle zur Schule. Die Klassen verhielten sich aufmerksam und sehr ordentlich.

J.Schiemann

Volleyballer sehr erfolgreich!

Bereichsfinale VB 2018 00321Beim diesjährigen Bereichsfinale des Bundeswettbewerbs der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ war unsere Schule mit 4 Mannschaften vertreten und alle Teams konnten vordere Platzierungen erkämpfen. Der höchste Druck lastete auf den Jungs der Wettkampfklasse II. Sie spielen auf einem technisch hohem Niveau, kennen sich schon viele Jahre und sie konnten in allen Spielen überzeugen und sich mit Platz 1, der Qualifizierung für das Kreisfinale, belohnen. Diese Überraschung gelang auch den Mädels der WK III. Sie spielten munter auf, hatten Spaß und wurden ebenfalls mit dem Sieg und der Qualifikation belohnt. Die Jungen dieser jüngeren Wettkampfklasse verpassten den Sieg nur knapp, können aber mit dem Platz 2 zufrieden sein.

Die jungen Damen der Wettkampfklasse II spielten sehr gut in ihrer Gruppe mit und können auch mit Platz 3 zufrieden sein, da auch sie kein eingespieltes Team waren, genau wir die jüngeren Spieler der WK III.

Im Januar reisen dann unsere Sieger nach Malchin zum Kreisfinale und mal schauen, ob es ein Team hier schafft, sich für das Landesfinale in Schwerin zu qualifizieren, wir drücken die Daumen. Allen Teams herzlichen Glückwunsch zu den Platzierungen und den gezeigten Leistungen und natürlich vielen Dank den beiden Helfern Vanessa Mahnke und William Maerten.

J. Borchwaldt

Deeskalationstraining und Teamtraining der 5. und 6. Klassen

Deeskalationstraining 2018 0002In der Woche von den 22.10. - 26.10.2018 fand für alle 5. Klassen ein Deeskalationstraining durch die Schulsozialarbeiterin des CJD Nord in der Turnhalle statt. In den Stunden des Trainings wurden viele wichtige Dinge angesprochen, zum Beispiel wie es gelingt, eine erfolgreiche Klassengemeinschaft zu werden, oder wie man sich gegenseitig unterstützen kann.

Schlagwörter waren dabei beispielsweise Akzeptanz, Respekt, gegenseitige Hilfe oder auch Fairness. Alle waren sich einig, dass Spaß aber auch auf keinen Fall zu kurz kommen sollte! Verschiedene Gruppenspiele rundeten das Training ab und sorgten bei den Schülern und Schülerinnen für viel Begeisterung!

Im gleichen Zeitraum absolvierten die Schüler der 6. Klassen ein Teamtraining. Wir sind ein Team, … wenn wir uns an Regeln halten, … wenn wir zusammenhalten, … wenn wir zuhören, um nur einiges zu erwähnen. Die Teams der 6. Klassen mussten teilweise schwierige Aufgaben erfüllen, die nur durch ihren Zusammenhalt möglich waren.

C. Crap