Essen hier und anderswo

Markttreiben1Unter diesem Thema führten die Teilnehmer der Gruppe PL8 ein Projekt mit dem Ökohaus Rostock durch. Dabei erhielten sie Einblick in die Essgewohnheiten der Menschen verschiedener Kontinente. Auch wurde unser heutiges Essverhalten mit dem vor ca. 100 Jahren verglichen. In einer anschließenden Diskussion ging es um Ursachen und Folgen für das Leben auf der Erde. Ein Film über konventionelle Geflügelhaltung führte vor Augen, welche Folgen das Angebot von preiswertem Fleisch in Supermärkten für das Leben der Tiere hat. Bilder, die so einigen unter die Haut gingen und vielleicht zu Gedanken über das eigene Konsumverhalten anregen. Bei einem abschließenden simulierten Markttreiben konnten die Teilnehmer Bioprodukte, Fair Trade Produkte, regionale Produkte und Sojaprodukte verkosten.

Alles in allem ein interessantes Projekt und damit ein gelungener Vormittag.

P. Storm/ D. Nanzka

Markttreiben2 Markttreiben3

Bewerbertraining mit Herrn Homuth von der Barmer GEK

Am 15.02.2015, gleich nach der Winterferienpause, führte Herr Homuth mit der Lerngruppe PL 9 ein Bewerbertraining durch. Als Leiter der Barmer-Geschäftsstelle Waren gab er zunächst wichtige Hinweise für Inhalte einer Bewerbung und für ein richtiges Auftreten während eines Bewerbungsgespräches. Nach diesen theoretischen Grundlagen wurden auch praktische Übungen zum Ablauf eines Bewerbungsgespräches abgehalten. Diese Veranstaltung erwies sich als sehr nützlich, da viele Teilnehmer dieses Jahrganges im Frühjahr sich um eine Ausbildungsstelle bewerben werden.

PL Bewerbertraining

Neustart für 24 Schüler in das Produktive Lernen

DSC04363Am 5. September begann für 24 Schüler, die bisher an den verschiedensten Schulen des ehemaligen Müritzlandkreises gelernt hatten, mit dem Eintritt in das Produktive Lernen an der Regionalen Schule Waren/West ein neuer Lebensabschnitt.

Gespannt und erwartungsvoll erschienen alle Schüler pünktlich am ersten Schultag. Viele Infos gab es an den ersten beiden Tagen zu den neuen Lernformen, zu den zu erwartenden Aufgaben, den neuen Bewertungsformen sowie der praktischen Arbeit. Wichtig war es für die Lerngruppe auch, sich gegenseitig kennen zu lernen. Dazu wurden verschiedene Partner - und Gruppenübungen durchgeführt. Einsichten in betriebliche Abläufe wurden bei Besichtigungen der Müritz Zink sowie der Forus GmbH vermittelt. Verschiedene Projekte, wie z. B. mit dem Gesundheitsamt und der Polizei, sollten die gemeinsame Bearbeitung von Aufgabenstellungen fördern. Ein zweiwöchiges Schnupperpraktikum mit den dazugehörigen Aufträgen vermittelte einen ersten Vorgeschmack auf die bevorstehenden Aufgaben und Abläufe in den künftigen Trimestern. Mit der feierlichen Aufnahme und einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen mit den Eltern fand die Orientierungsphase einen gelungenen Abschluss.

Nun kann es losgehen! Viel Erfolg!