Sprachreise vom 18. – 25. April 2015 nach Bournemouth

Sprachreise 1Zwei Jahre sind schnell vergangen und so war es traditionsgemäß wieder an der Zeit, dass die Schülerinnen und Schüler der 7. – 9. Klassen der Regionalen Schule Waren/West sich für die Teilnahme an einer Sprachreise nach Südengland bewerben konnten. 36 Schülerinnen und Schüler wurden aus dem Bewerberpool ausgewählt und starteten erwartungsvoll am 18.4., um nach langer Fahrt quer durch Deutschland, Holland, Belgien und Frankreich per Fähre von Calais nach Dover überzusetzen. Die anstrengenden Fahrstunden wurden mit einem überwältigenden Blick auf die Cliffs von Dover entlohnt! Unser erster Eindruck von Großbritannien.

Und der zweite war – der Linksverkehr, natürlich wussten wir davon, aber es ist so eine enorme Umstellung, vor allem für uns als Fußgänger – look right! In Bournemouth angekommen, wurden wir von unseren Gasteltern in Empfang genommen und von nun an hieß es, Englisch zu sprechen, vor allem auch deshalb, weil einige von uns mit spanischen Gastschülern zusammen wohnten. Der erste Tag war ausschließlich dem Kennenlernen vorbehalten und um sich in der Familie einzuleben. Wir haben in dieser Woche viel erlebt und gesehen, u.a. enthielt das Ausflugsprogramm eine Reise nach Salisbury, um die altehrwürdige Kathedrale zu besichtigen, nach Stonehenge, das inzwischen ein neues Visitors–Centre besitzt, um sich durch visiuelle Mittel in die Zeit, in der Stonehenge errichtet wurde, hineinversetzen zu können. Wir waren am Strand von Bournemouth und Poole, haben den historischen Stadtkern von Bath besichtigt und Bath Buns (die typisch süßen Brötchen) gegessen, in der ältesten Bäckerei, aber auch sportliche und musikalische Aktivitäten hatten ihren Platz, wie Bowling, Karaoke oder Zeit zum Shoppen oder einen englischen Film zu sehen. In allem wurden wir durch unsere Gastfamilien oder unsere englischen Guides betreut und vorbereitet. Unsere schulische Ausbildung fand in der Cavendish School of English statt. Wir hatten auch dort Unterricht bei Lehrern aus Bournemouth, also native speaker und waren schon stolz auf uns, denn es gab keine Verständnisprobleme. Am Ende erhielt jeder von uns das begehrte Leaving Certificate, in dem unsere sprachliche Leistung, unser Verhalten und Engagement eingeschätzt wurde. Den Abschluss unserer Reise bildete ein langer Tag in London, mit Stadtrundfahrt, Stadtrundgang, persönlichen Erkundungsgängen und ein wenig Wehmut, denn nun hieß es, den Heimweg anzutreten. Aber für einige von uns wird es nur ein Abschied für Monate sein, denn es wurden freundschaftliche Kontakte geknüpft und schon bald soll es ein Wiedersehen geben. Es war für uns ein unvergessliches Erlebnis und Ansporn, unbedingt an unseren sprachlichen Leistungen zu arbeiten. Wir danken Frau Döring, Frau Grap und Herrn Lotzmann, dass sie mit uns gefahren sind und alles so klasse organisiert haben. Und unser besonderer Dank gilt unserem Busfahrer von Westprignitz-Reisen, Egbert Mauer. Nun heißt es wieder 2 Jahre warten für alle künftigen Südenglandfahrer!

Alina Tandler, Klasse 8c

  • Sprachreise_1
  • Sprachreise_2
  • Sprachreise_3

Simple Image Gallery Extended