Tagebuch Skilager 5.Tag (2018)

Freitag, 26.01.2018

506Heute Morgen mussten wir leider unsere Koffer packen. Unser Gepäck deponierten wir in einem für uns im Hotel ausgewiesenen Raum. Nach dem Frühstück erfolgte die Zimmerabnahme. Gefühlte Tonnen leerer Plastikflaschen und Dosen türmten sich vor und in den Zimmern, Tja, Sport macht eben durstig! Bis auf ein Paar "damenlose" Turnschuhe, die von einem Schrank hervor lugten, konnte in den Mädchenzimmern nichts beanstandet werden. Das komplette Chaos dagegen in den Zimmern der Jungs. Die ständigen Nachbesserungsarbeiten kosteten viel Zeit und Nerven. In letzter Minute erreichten wir unseren Skibus. Den fünften Skitag verbrachten wir alle gemeinsam im Skigebiet "Rosshütte". Wie an den Tagen zuvor, spielte auch heute das Wetter super mit. Wir nutzen die uns verbleibenden Stunden, um an der Technik zu feilen. Viele Schüler überwanden ihre Ängste und wagten sich auf unbekannte Pisten. Im letzen Moment platzte auch bei unseren letzten Skischülern der sprichwörtliche Knoten. Somit haben alle Skischüler das Skifahren erlernt und das pädagogisches Ziel unserer Unterrichtseinheit "Schulsport im Schnee" wurde zu 100% erreicht. Einige Schüler konnten sogar ihre Note bei der Bewertung "Abfahrt/Technik" verbessern. Auf der letzten Abfahrt machte sich Wehmut breit. Wir hörten auf, als es am schönsten war. Rufe nach Verlängerung wurden immer lauter. Ein netter Skibusfahrer ließ uns direkt am Hotel aussteigen. Wir hatten eine Stunde Zeit, um das Material abzugeben, zu duschen und die Klamotten zu wechseln. Nach einer positiven Geruchsprobe stand der Abfahrt mit unserem Reisebus gegen 15.15 Uhr nichts mehr im Weg. Nach dem Abendessen gegen 18.00 Uhr bei McDonalds und einer gemeinsamen Gesangsstunde im Bus kehrte Ruhe ein. Um 2.30 Uhr wurden das Skilager in Waren beendet und alle Skihasen konnten ihren Eltern übergeben werden.

Das Team der Skilehrer 

 

  • 501
  • 502
  • 503
  • 504
  • 505
  • 506

Simple Image Gallery Extended