Das Deeskalationstraining der Klassenstufe 5

Deeskalation Kl 5 0003Trotz der besonderen Umstände konnte dieses Jahr mithilfe von Frau Grap, der Schulsozialarbeiterin des CJD Nord, das Deeskalationstraining in der Klassenstufe  5 und das Teamtraining in der Klassenstufe 6 stattfinden.

Mit besonderer Vorfreude fieberten alle Schülerinnen, Schüler und Klassenlehrerinnen den verschiedenen Mutproben und Spielen entgegen. Es stellte sich schnell heraus, dass vor allem das Vertrauen zu ihren Mitschülerinnen und Mitschülern die größte Hürde darstellte, die sie zu meistern wussten. Während die Klassenlehrerinnen und die pädagogischen Begleitpersonen nur eine kleine achtsame Stütze für das Training anboten, war Frau Grap die Koordinatorin des Deeskalationsprojekts und legte direkt zu Beginn mit allen Teilnehmern gemeinsam Regeln und Sanktionen für die folgenden Trainingsstunden fest.

In der Auswertung am Ende des Trainings stellte sich heraus, dass viele Schülerinnen und Schüler, die vielleicht im normalen Schulalltag das ein oder andere Mal negativer auffielen, in der Gemeinschaft aufgeblühten, freundlicher waren als sonst und toll mitgemacht haben. Besonders viel Spaß hatten die Schülerinnen und Schüler bei den Spielen und Mutproben, in denen die großen Matten eingesetzt wurden, wie z.B. „Gletscherspalte“ und „Rollmops“. Ihnen stand es auch frei, ohne Scheu zu sagen, dass sie sich diese Mutprobe nicht trauen. Es war schön zu beobachten, wie sich dann doch mit dem Anfeuern der Klassenkameraden einige Schüler mehr zugetraut haben, als sie erwartet hätten.

Wie jedes Jahr war das Deeskalationstraining eine tolle Möglichkeit den Teamgeist, das Gemeinschaftgefühl und das Vertrauen innerhalb der Klassen zu testen, zu stärken und dabei noch wahnsinnig viel Spaß zu haben.

Frau Kruppa, Klassenlehrerin der Klasse 5b

  • Deeskalation_Kl_5_0001
  • Deeskalation_Kl_5_0002
  • Deeskalation_Kl_5_0003
  • Deeskalation_Kl_5_0004
  • Deeskalation_Kl_5_0005
  • Deeskalation_Kl_5_0006