Tagebuch Skilager 6.Tag (2014)

Freitag, 17.01.2014 (17.20 Uhr)

Schade, es ist fast vorbei. Wir müssen wieder nach Hause. Eine erlebnisreiche Woche liegt hinter uns. Ausnahmslos alle Teilnehmer haben in den vergangenen 5 Tagen die Grundkenntnisse des Alpinen Skifahrens erlernt und sind in der Lage, mittelschwere Abfahrten zu bezwingen.

Außer den normalen Blessuren, wie blaue Flecke und Muskelkater, bleiben wir von Verletzungen verschont. Die Materialschäden halten sich in Grenzen, nur ein zerbrochener Skistock ist zu beklagen. Das Skifahren haben wir gemeistert und stehen vor der letzten großen Herausforderung des Skikurses, dem Kofferpacken. Es wurde gesucht, gestopft und mit vereinten Kräften gepresst. In jedem Zimmer die gleichen verzweifelten Hilfe suchenden Blicke. Im Team wurde auch diese Hürde gemeistert. Gegen 9.00 Uhr werden unsere Koffer vom Motorschlitten ins Tal gefahren. Schnell noch einen Geburtstagsgruß von der Gruppe per Video und WhatsApp an Frau Hänsel versendet und ab geht´s auf die Piste. Frau Holle meint es heute Morgen wieder besonders gut mit uns. Aber uns kann heute nichts mehr daran hindern bis 11.30 Uhr schöne Kurven in den Schnee zu schneiden. Selbst die "schwarze Abfahrt" gehört für einige nun schon zum Pflichtprogramm. Um 13.00 Uhr haben alle sicher das Tal erreicht. Nach Materialrückgabe und Katzenwäsche in der Talstation starten wir Richtung Heimat. Gegen 16.00 Uhr erobern wir noch einmal McDonalds, um uns für den Rest der Heimreise zu stärken. Für kleine Unzulänglichkeiten im muttersprachliche Kompetenzbereich bitten wir um Verständnis, denn leider hatten wir keinen Deutschlehrer auf der Alm.

Das Team der Skilehrer

  • P1040366
  • P1040369
  • P1040370
  • P1040376
  • P1040379
  • P1040380
  • P1040384
  • P1040386
  • P1040392
  • P1040394
  • P1040396
  • P1040397

Simple Image Gallery Extended