Teamfahrt der 7. Klassen nach Salem

Salem3Von Mittwoch, dem 11.09.2019 bis Freitag, den 13.09.2019 unternahmen die drei 7. Klassen gemeinsam mit Frau Grap sowie ihren neuen Klassenlehrern Herrn A. Borchwaldt, Herrn Rößler und Herrn Schwartz eine Teamfahrt ins "Ferienland Salem" am schönen Kummerower See. Ziel der Fahrt war es, als Klasse und vor allem im Team zusammenzuarbeiten und sich besser kennenzulernen.

Nachdem der Start der Reise sich etwas verzögerte, weil die Busse etwas Verspätung hatten, kamen wir dennoch pünktlich in Salem an. Für die Klassen 7a und 7c stand zunächst das Kanufahren auf dem Programm. Hier bekamen sie dann am Vormittag eine Einweisung in den Umgang mit den Kanus und übten dann in 3er und 4er-Teams das Paddeln, Steuern und Wenden - was sich für einige Gruppen im kleinen Hafenbecken als große Herausforderung erwies. Nach dem Mittagessen wurde wegen des zunehmenden Windes (Stärke 4 bis 5) gemeinsam mit den Kanulehrern entschieden, die Strecke bis zum Moorbauern zu Fuß zurückzulegen (ca. 3,5 km), um dann von dort aus mit den Kanus und ordentlich Rückenwind den Weg zurück zum Ferienland zu paddeln. Diese Entscheidung erwies sich im Nachhinein als goldrichtig und die Schülerinnen und Schüler beider Klassen schafften es mit der Zeit immer besser, die Kanus gekonnt zu steuern und animierten sich sogar zu kleinen Wettkämpfen auf dem Wasser. Erschöpft, aber glücklich kamen die Klassen wieder im Hafen an, trugen die Kanus heraus und säuberten sie anschließend noch gründlich. Die 7b hingegen gestaltete den kompletten ersten Tag gemeinsam mit Frau Grap und Herrn Rößler in der Sporthalle, in der sie verschiedene Aufgaben gemeinsam als Team lösen sollten.

Vor dem Abendessen durften dann zunächst die Zimmer bezogen werden. Im Anschluss wurden dann noch verschiedene Aktivitäten angeboten, zum Beispiel Fußball und Badminton in der Sporthalle, Gesellschaftsspiele, Schach und einiges mehr.

Am zweiten Tag durfte dann die Klasse 7b mit den Kanus auf den Kummerower See. Weil der Wind im Vergleich zum Vortag zumindest etwas nachgelassen hatte, legten sie beide Strecken komplett in den Kanus zurück und machten das bravourös – eine wirklich beachtliche Leistung.

Die 7a durfte dann am Vormittag gemeinsam mit Frau Grap die Teamspiele meistern, während die 7c mit ihrem Klassenlehrer Herrn Schwartz auf einer Wanderung die Gegend erkundete und auch den schönen Aussichtpunkt mit Blick auf den Kummerower See oberhalb des Ferienlandes besuchte. Am Nachmittag tauschten dann beide Klassen das Programm. Vor dem Abendessen konnten dann alle Klassen bei bestem Wetter noch das tolle Außengelände genießen und spielten gemeinsam Beachvolleyball, Fußball, Badminton oder an verschiedenen Spiel-/Klettergeräten.

Nach dem Abendessen wurden ähnliche Aktivitäten wie am Vorabend angeboten und viele Schülerinnen und Schüler nutzten die Angebote entsprechend oder relaxten einfach unter dem Klang ihrer Musikboxen.

Am Freitag hieß es dann nach dem Frühstück die Zimmer aufzuräumen und zu säubern sowie die Sachen für die Heimfahrt zu packen. Gegen 11 Uhr folgte dann die Abreise mit den beiden Bussen, so dass wir gegen 12 Uhr bereits wieder an der Schule waren. Während der Rückfahrt war so manchem doch anzumerken, dass in den Nächten zuvor wohl etwas zu wenig geschlafen wurde J

Insgesamt eine wirklich gelungene Teamfahrt mit vielen neuen Erfahrungen, die uns allen große Freude bereitet hat.

A. Borchwaldt

  • Salem1
  • Salem2
  • Salem3

Simple Image Gallery Extended