• advent 1
  • Tafel
  • Schule Ansicht Neu SmallMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • 50 Jahre small
  • alle Schueler
  • England 2019 2
  • England 2019 1
  • Trudeln2
  • Judo 2019 0009
  • Kennlern Kl7
  • Auto Kl5 2
  • Mensa West smalMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • KaenguruMerkenMerken
  • Sport KL5 2017MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • Halloween smal 2018MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • Wittstock Kl8

Wahre „Höhenflüge“ bei den Hochsprungmeisterschaften

Hochsprung2Bei der Premiere der Schulmeisterschaften im Hochsprung waren unsere Schülerinnen und Schüler mit großer Begeisterung dabei und zeigten dabei zum Teil sehr beeindruckende Leistungen. Vor allem die Jungen aus den 7. Klassen, welche mit sechs Startern ohnehin das größte Starterfeld stellten, boten allesamt einen super Wettkampf. Am Ende siegte Yanneck Frind aus der 7b mit ganz starken 1,45 m (!). Den zweiten Platz ersprang Hamza Al Ramadan aus der 7a mit 1,30 m vor dem höhengleichen Luca Eric Bobzin aus der Klasse 7c. Bei den Jungen des 8. Jahrgangs gab es insgesamt vier Starter. Spannend bis zum Schluss war das Duell um den Sieg zwischen Jonas Kobelt (8c) und Nils Luckas Klüss (8a), die beide 1,35 m übersprangen. Aufgrund der geringeren Fehlversuche bei der vorangegangenen Höhe (1,30 m) ging der erste Platz schließlich an Jonas Kobelt. Platz drei sicherte sich mit einer Höhe von 1,25 m Elias Bührt aus der Klasse 8a. Ohne Konkurrenz startete Leni Bollow, die als einziges Mädchen aus dem 8. Jahrgang antrat und dabei beachtliche 1,20 m übersprang.

HochsprungAm Tag darauf durften die älteren Schülerinnen und Schüler ihre Schulmeister/innen ermitteln. Bei den Mädchen der Klasse 10 ging der Sieg kampflos an Sophia Anton aus der 10a mit übersprungenen 1,05 m. Bei den Jungen des 10. Jahrgangs entwickelte sich ein ungemein spannendes Duell zwischen Erik Prang (10a) und Pepe Westphal (10b). Beide steigerten sich von Sprung zu Sprung und „stachelten“ sich zu immer größeren Höhen an. Am Ende übersprangen beide Schüler 1,54 m (!) und scheiterten nur denkbar knapp an 1,57 m. Aufgrund der geringeren Anzahl an Fehlversuchen bei einer vorangegangenen Höhe sicherte sich Pepe den ersten Platz vor Erik.

Herzlichen Glückwunsch allen Beteiligten und auf ein Neues im kommenden Jahr.

A. Borchwaldt