• Ansicht Schule small WinterMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • Kinder  im WinterMerken
  • Mensa West smalMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • TalenteMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • Deeskalation KL5 2014MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • Lesen macht stark smalMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • Sportvergleich Kl5 2015 10 smallMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • Wittstock Kl8 smalMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Landesolympiade erreicht

clara josephineSchon im November fand die 2. Stufe der Mathematikolympiade statt. Unsere Schule wurde von Tamina Goppelt (5a), Alea Herbig (5d), Josephine Holz (5b), Collin Kappel (5a), Anouk Schröder (5c) sowie Clara Kisse (6c) und Lisiane Thamm (6c) vertreten.
Jeder gab sich größte Mühe und alle stellten fest, dass solche Aufgaben besonders schwer zu lösen sind.

Umso bedeutender ist, dass Clara in ihrer Klassenstufe den 1. Platz belegen konnte und Josephine einen 3. Platz errang. Damit haben sich beide Mädchen für die 3. Stufe der Mathematikolympiade, die im Februar stattfindet, qualifiziert. Diese Delegierungen wurden Clara und Josephine durch Frau Hänsel, der Schulleiterin, in diesen Tagen überreicht.

Wir gratulieren zum Erreichen der Landesolympiade und wünschen Clara und Josephine gute Lösungsideen.

 P. Beyer

Fahrkarte zum Landesfinale knapp verspielt

Kreisfinale Volleyball 2017 02Am Dienstag reisten die Jungen der Wettkampfklasse III nach Malchin zum Kreis-bzw. Regionalfinale, um hier mit den Siegern der Bereichsfinale um die begehrten Fahrkarten zum Landesfinale in Schwerin zu spielen. Das waren die Mannschaften aus den Altkreisen Neustrelitz, Waren, Demmin und Pasewalk. Für das Ticket nach Schwerin musste der 1. oder 2. Platz erreicht werden, was angesichts eines sehr ausgeglichenen Niveaus der Mannschaften keine leichte Aufgaben werden würde. Unsere Jungen fanden im ersten Spiel, gegen Malchin, nicht annähernd zu ihrer eigentlichen Spielleistung, machten zahlreiche Eigenfehler und verloren 2:0. Das zweite Spiel lief wieder schwerfällig an, aber im 2. Satz gegen Wesenberg spielten die Jungen wesentlich kämpferischer und holten sich den Satzgewinn. Im anschließenden Tiebreak wachten sie leider wieder zu spät auf und mussten auch dieses Spiel abgegeben. Damit blieb dann „nur“ das Spiel um Platz 3. Endlich erwacht zeigten sie nun ihr eigentliches Können und spielten souverän mit einem 2:0 Sieg zum 3. Platz und dazu unseren herzlichen Glückwunsch.

J. Borchwaldt

Tag der offenen Türen 2017 an der Regionalen Schule Waren /West

tag der o t 2017 0008Am Mittwoch, dem 11.01.2017, öffnete die Regionale Schule Waren/West wieder weit zahlreiche Türen, um interessierten Viertklässlern, deren Eltern und Großeltern einen Einblick in die Arbeit in und außerhalb der Schule zu ermöglichen.

Aufmerksam folgten in der MENSA ca.150 Besucher dem einführenden Vortrag von Frau Hänsel, der Schulleiterin. Mit der anschließenden 20-minütigen Präsentation des Informatikkurses unter der Leitung von Herrn Braun erhielten sie einen eindrucksvollen Überblick über verschiedene Projekte und Aktivitäten, die den Schülern angeboten werden. Der Film zeigte überzeugend Ausschnitte von Höhepunkten des Schullebens. Danach nutzten viele der Anwesenden die Gelegenheit, sich vor Ort ein Bild von den Klassenzimmern, den Fachräumen, dem Schulclub und der Sporthalle zu machen. So wurde nicht nur der Einsatz neuester Technik positiv aufgenommen, sondern auch die von Schülern und Lehrern selbst angefertigten Modelle und Unterrichtsmaterialien für die verschiedensten Unterrichtsfächer fanden Anerkennung. Mehrere wurden sofort an Ort und Stelle ausprobiert. Außerdem ergaben sich zahlreiche Möglichkeiten für Eltern und Lehrer, miteinander ins Gespräch zu kommen.
Trotz der Wetterkapriolen zeigten viele Schüler eine hohe Einsatzbereitschaft, den Gästen und vor allem den zukünftigen Fünftklässlern ihre Schule vorzustellen.

K. Hoffmann, E. Draheim

"Schneemann bau´n und Schneeballschlacht, Winter ist so schön…"

So heißt es in einem Kinderlied. Das dachten auch die Schüler der Regionalen Schule Waren/ West, als es heute zur großen Pause klingelte. Da das Werfen von Schneebällen verboten ist, hatten die Schüler ihren Spaß beim Bauen von Schneemännern. Sogar die Großen machten mit. Auch wenn der Wetterbericht warnte vor viel Schnee, die Schüler konnten gar nicht genug davon bekommen und waren richtig begeistert. Leider waren 20 Minuten zu wenig und die Pause war viel zu schnell zu Ende. Trotzdem zierten den sonst leeren Schulhof dann stolz einige Schneemänner. Das zeigt doch, dass nicht nur Computerspiele und das Handy Spaß bringen können. Allerdings gibt es auch 3 Schüler aus der Klasse 5b, denen die Schneemänner wohl nicht gefielen, denn sie mussten diese nachher zerstören. Das wiederum machte die kreativen Schüler traurig, doch sie sollten sich die Freude am Winter erhalten!
Allen Schülern, Eltern und Lehrern ein schönes, winterliches Wochenende!

J. Schiemann

Winter_2017_0013
Winter_2017_0014
Winter_2017_0015
Winter_2017_0016
Winter_2017_0017
Winter_2017_0018
Winter_2017_0019
Winter_2017_0020
Winter_2017_0021
Winter_2017_0022
Winter_2017_0023
Winter_2017_0024
Winter_2017_0025
Winter_2017_0026
Winter_2017_0027
Winter_2017_0028
Winter_2017_0029
Winter_2017_0030
Winter_2017_0031
Winter_2017_0032
Winter_2017_0033
Winter_2017_0034
Winter_2017_0035
Winter_2017_0036
Winter_2017_0037
Winter_2017_0038
Winter_2017_0039
Winter_2017_0040
Winter_2017_0041
Winter_2017_0042
Winter_2017_0043
Winter_2017_0044
Winter_2017_0045
Winter_2017_0046
Winter_2017_0047
Winter_2017_0048
01/36 
start stop bwd fwd

Überragender Auftritt bei Jugend trainiert für Olympia - Volleyball -

Volleyball Olympia 2016 0033Beim diesjährigen Bereichsfinale Volleyball, des Bundeswettbewerbs der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“, haben sich unsere 4 Mannschaften nur von der besten Seite gezeigt. Mit zweimal Platz 1 und zweimal Platz 2 war es das beste Abschneiden seit Jahren. Die persönliche Zielstellung jeder Mannschaft war es natürlich, Platz 1 zu belegen, da das die Qualifikation für das Kreisfinale im Januar in Malchin bedeutet. Die Jungen der WK III, die erstmals an einem Volleyballwettkampf teilnahmen, spielten sich kämpferisch, trotzdem ruhig und konsequent mit Annahme, Zuspiel und Angriffsschlag zum Sieg und bezwangen 3 weitere Mannschaften. Eine große Aufgabe lag, mit großen Erwartungen, vor den Jungs der WK II, da in dieser Gruppe 7 Mannschaften um die Qualifikation kämpften. Souverän spielten unsere Jungs einen Gegner nach dem anderen vom Feld, zeigten dabei sehr ansehenswerten Volleyball und belegten verdient den 1. Platz. Auch die Mädchen der WK III haben noch keine Wettkampferfahrung, begannen sehr nervös zu spielen, steigerten sich dann aber zunehmend und belegten den 2. Platz. Mit ebenfalls Platz 2 überraschten die jungen Damen der WK II. Diese Mannschaft, bestehend aus Spielerinnen 3-er Klassenstufen, spielte an diesem Tag erstmalig zusammen, zeigte eine hohe Einsatzbereitschaft und viel Spielfreude auf dem Feld. Wenn es unseren 2 Jungenmannschaften nun auch noch gelingen sollte, Platz 1 oder 2 in Malchin ( WK III – 17.01.2017 und WK II – 24.01.2017 ) zu belegen, dann fahren sie im März sogar zum Landesfinale nach Schwerin und dafür drücken wir schon jetzt beide Daumen. Herzlichen Glückwunsch an alle 4 Mannschaften der Regionalen Schule Waren/West.

 J. Borchwaldt